Looking for free sex videos? Use German Sex videos or German Xvideos.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Januar 2020, 01:28:28
Übersicht | Hilfe | zum Portal | Suche | Login | Registrieren

+  Vorupør Community < Forum >
|-+  Vorupør-Portal Boards
| |-+  Dänemark (Moderatoren: joe, äälsi, Bad, ecki)
| | |-+  Dänemark und seine Hunde samt Gesetz dazu
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 ... 4 5 [6] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Dänemark und seine Hunde samt Gesetz dazu  (Gelesen 40049 mal)
Nanni
Gast
« Antwort #75 am: 02. Juli 2013, 11:33:15 »

Kehrt denn da nie Ruhe ein??? Man braucht keine Sorge haben, wenn man mit Hund in Vorupör Urlaub macht. Ganz bestimmt nicht. Ich freue mich auf meinen Urlaub MIT Hund 
Die üblichen Grundregeln MUSS man sowieso überall beachten und das dänische Hundegesetz muss man kennen, dann kann es nichts schöneres geben als Urlaub mit Hund in Vorupör zu genießen.
Gespeichert
äälsi
Moderator
Däne
*****
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.823


mein Composter macht mich fertig


WWW
« Antwort #76 am: 03. Juli 2013, 10:45:09 »

so danke reicht, ich habe dann mal gehandelt.

wir lassen uns hier alle nicht beleidigen und auch wenn dieses thema heiß ist, kehren wir zum eigentlichen zurück und das waren unsere hunde und dänemark.

weiter gehts und weiterhin viel spaß
Gespeichert
chain
Hotdogohnekleckernesser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 387



« Antwort #77 am: 03. Juli 2013, 10:54:04 »

Ruhe kehrt in Dänemark leider noch nicht ein, das laufende Verfahren gegen den Polizist erregt auch in Dänemark viel Aufmerksamkeit.

Wichtig ist es das ganze sachlich zu sehen und zu diskutieren.
Und das war ja hier gerade nicht der Fall. Da hast du Recht  police  äälsi.

Mit Konsequenz dürfte man als Hundefreund/halter auch nicht in viele andere Länder Europas verreisen.

Zum Rest sage ich nichts. Wir wollen ja bei der Sache bleiben und es soll hier friedlich bleiben.  
 angel
 
« Letzte Änderung: 03. Juli 2013, 10:59:23 von chain » Gespeichert
Jolene
Gast
« Antwort #78 am: 03. Juli 2013, 12:42:22 »

Wie man sicher weiß und/oder erahnen kann fahren auch wir seit Jahren mit Hund nach Dänemark und wir werden es auch weiter tun. Das Thema hier habe ich von Anfang an verfolgt und bei manchen Argumenten kann man einfach nur mit dem Kopf schütteln   
was aber nicht heißt, dass ich die Ängste gewisser Leute nicht verstehe.
 
Hendrik kann ich da nur zustimmen. Wir handhaben das auch schon immer so und haben das Glück, dass auch wir einen Hütehund ohne Jagdtrieb haben. Kommt uns jemand entgegen leinen wir sie an und gut ist. Unsere kleine kann auch mal zickig werden, aber das wissen wir und dementsprechend handeln wir und versuchen so gut es geht Ärger aus dem Wege zu gehen. Und so werden wir es auch weiter handhaben...für uns ändert sich da nichts.

Für gut halten wir dieses Gesetz auch nicht, aber ich denke dän.  Hundegesetz hin oder her man muss und man sollte sich in einem fremden Land - was aber auch für das eigene gelten sollte - an gewisse Regeln halten. Wenn das mal jeder Hundebesitzer handhaben würde, gäbe es sicherlich kaum Stress, aber leider tun es nicht alle und das ist auch leider oft der Grund dafür, dass es Änderungen gibt, unter denen dann am meisten die leiden müssen, die sich schon vorher an die Regeln gehalten habe.

Jolene 
Gespeichert
VorupoerSchwabe
Fischerunterntischtrinker
********
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.696



WWW
« Antwort #79 am: 11. Juni 2014, 04:45:24 »


Sodeles,

die ganze Sache entspannt sich auch vom Gesetzgeber her:

HUNDEGESETZ 2014
Gespeichert

Gottes größte Gabe: DER SCHWABE wink

WENN DU GOTT SIEHST MUSSTE VOM GAS GEHEN (KEVIN SCHWANTZ)

Bier ist der überzeugendste Beweis
dafür, dass Gott den Menschen
liebt und ihn glücklich sehen will
Benjamin Franklin
(1706-1790 Amerikanischer Staats
Angler 88
Hotdogohnekleckernesser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 447



« Antwort #80 am: 01. Dezember 2014, 08:01:33 »

Mit dem aktuellen Hunde Gesetz kann glaube ich jeder Hundebesitzer gut leben. Es darf ja nicht einfach auf einen Hund geschossen werden. So habe ich es ja auch aus dem Bekantenkreis gehört. Allerdings wenn der Hund wiederholt rum streunert und er erwischt wird wird es teuer finde ich (270 Euro). Der Betrag soll bestimmt abschrecken und jeder Dänemark Besucher sollte auf seine mit Menschen rücksicht nehmen. Es gibt ja auch Leute die Angst vor Hunden haben. Ich denke da gerade an Kinder die vielleicht schon einmal eine Schlechte Erfahrung gemacht haben.
Gespeichert
Stefan
Dänendänischbeibringer
************
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.215



WWW
« Antwort #81 am: 03. April 2015, 10:21:21 »

Nochmal netter Artikel für die HUndeurlauber in DK:

http://epaper3.neue-westfaelische.de/digiPaperRef/servlet/pictureservlet.pdf?picture=52047990&contenttype=pdf



Gespeichert

http://stefan-heidemann.magix.net/

Nichts befreit einen Menschen und erweitert seine von der Natur gegebenen Instinkte so sehr wie das Reisen
(Mark Twain)
Meeresfreund
Vorupøraufkartefinder
*
Offline

Beiträge: 10



« Antwort #82 am: 28. April 2016, 11:19:21 »

Irgendwie funktioniert das PDF nicht mehr. Mag jemand uns grob sagen, was man mit Hund in Dänemark beachten muss? Wir wollen unseren Hund dieses Jahr mit in den Urlaub nehmen.
Gespeichert
OpaG
Hotdogohnekleckernesser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 455


Denne Signatur er under opførelse 😊


WWW
« Antwort #83 am: 28. April 2016, 12:02:21 »

Hej Meeresfreund     Ab 1. Juli 2014 gab es in Dänemark ein "neues", entschärftes Hundegesetz. Die Rasseliste ist unverändert (leider ! Gefährlich ist nicht die Rasse an sich, sondern die Kombination aus Hund und Besitzer. ) Das Verbot betrifft die Einfuhr, Haltung und Zucht von 13 als "gefährlich" eingestuften Hunderassen, die sogenannte Rassenliste: Pit Bull Terrier, Tosa Inu, American Staffordshire Terrier, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, American Bulldog, Boerboel, Kangal, Zentralasiatischer Owtscharka, Kaukasischer Owtscharka, Südrussischer Owtscharka, Tornjak und Šarplaninac. Bei Mischlingen und Hunden ohne Papiere gilt die umgekehrte Beweislast, d.h. der Halter muss nachweisen, dass sein Hund kein "Listi" ist. Dafür wurde das alte Gesetz aus 1872 aufgehoben: Grundbesitzer dürfen streunende Hunde nicht mehr erschießen und nach Beißattacken wird ein Sachverständiger (meist Tierarzt) mit einbezogen ,dieser soll nun entscheiden, ob die Beißerei durch ein natürliches Verhalten der Hunde entstanden ist oder nicht.Der Halter erhält dann mögliche Auflagen wie z.b. den Hund nur an der Leine zuführen oder nur noch mit Maulkorb zuführen( Das Tier wird nicht eingeschläfert). Die Änderungen sind erfreulich aber nicht ausreichend .Das neue Hundegesetz räumt einige Missverständnisse der Vergangenheit aus und schützt die Vierbeiner noch besser als bislang. Dass die Politiker hinsichtlich der 13 verbotenen Rassen nicht auf die Experten gehört haben ist sehr bedauerlich ...     Viele Grüße Opa
Gespeichert
wafabe
Vorupørwiederkommer
***
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 87



« Antwort #84 am: 08. Mai 2016, 03:12:05 »

Kann mir jemand sagen, wie es mit der Wurmkur bei den Hunden ist ? Ich weiss von Norwegen dass diese in den Hundeausweis mit Uhrzeit eingetragen  sein muss und nicht jünger als 24 Std und nicht älter als 120 Std.
Was ist mit Dänemark ?
Schon mal vielen Dank für die Antwort !
Gespeichert
jule 28
Bieraufdänischbesteller
******
Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 720


« Antwort #85 am: 08. Mai 2016, 06:38:49 »

wir haben noch nie eine extra Wurmkur gemacht ,muß man hier auch nicht , nur die üblichen impfungen
Gespeichert
OpaG
Hotdogohnekleckernesser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 455


Denne Signatur er under opførelse 😊


WWW
« Antwort #86 am: 08. Mai 2016, 07:51:08 »

Hej  Wafabe  So wie jule geschrieben hat,wird die extra Wurmkur nicht benötigt.(außer du willst nach Norwegen oder Schweden  ). Obacht ist gegeben denn auch hier in Dänemark ist der „Französische Herzwurm“ immer mehr auf dem Vormarsch.Die Ansteckung erfolgt über Weichtiere wie Schnecken, seltener durch Frösche.Wer seinen Hund vor dem Herzwurm schützen will, sollte vor allem den Kontakt zu Schnecken oder deren Schleim verhindern und natürlich gehört eine regelmäßig Wurmkur dazu.Viele Grüße aus dem sonnigen und warmen Dänemark Opa G.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6] | Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines