Looking for free sex videos? Use German Sex videos or German Xvideos.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
30. März 2017, 12:41:49
Übersicht | Hilfe | zum Portal | Suche | Login | Registrieren

+  Vorupør Community < Forum >
|-+  Vorupør-Portal Boards
| |-+  Vorupør (Moderatoren: joe, äälsi, Bad, ecki)
| | |-+  nationalpark thy
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 ... 5 | Nach unten Drucken
Autor Thema: nationalpark thy  (Gelesen 15768 mal)
joe
Moderator
Höhejederdünewisser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.516


ischwøøør


WWW
« am: 03. Juli 2007, 12:37:12 »

moin!

etwas wesentliches ist vor zwei tagen beschlossen worden und wir sind die ersten, die darüber berichten (klickmich). auf den dänischen lokalseiten in thy steht kein wort darüber.

das ist aber natürlich nicht der grund dieses beitrags hier. zunächst wollen wir darauf hinweisen, dass wir über den fortlauf der entwicklungen berichten werden, sobald die leute vor ort was brauchbares im netz haben. derzeit sind die infos sehr vage.

diskutieren sollte man über den nationalpark - könnte es doch bedeuten, dass z.b. pilz-jäger nicht mehr ungestraft an ihre geheimen stellen kommen. oder hunde grundsätzlich geleint werden müssen. oder die wetterspitze nicht mehr als bierdosenpalettenvergrabestelle benutzt werden darf.
der nationalpark ist aber wohl vordergründig eine riesenchance für die region.

bin gespannt auf eure meinung und diskussion hier. zudem sind wir dankbar über hinweise auf die neuesten entwicklungen.

 
« Letzte Änderung: 03. Juli 2007, 01:26:55 von joe » Gespeichert

VorupoerSchwabe
Fischerunterntischtrinker
********
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.678



WWW
« Antwort #1 am: 03. Juli 2007, 12:47:14 »


was ja anscheined zeigt das wir uns für das schönste Fleckchen Dänemarks entschieden haben.   

Mal schauen was das nach sich zieht!!   

wir werden sehen

Grüße
Gespeichert

Gottes größte Gabe: DER SCHWABE wink

WENN DU GOTT SIEHST MUSSTE VOM GAS GEHEN (KEVIN SCHWANTZ)

Bier ist der überzeugendste Beweis
dafür, dass Gott den Menschen
liebt und ihn glücklich sehen will
Benjamin Franklin
(1706-1790 Amerikanischer Staats
ThyFan
Nørrekannnichtgenugbekommer
****
Offline

Beiträge: 243



« Antwort #2 am: 03. Juli 2007, 01:18:35 »

Tach auch...

Ich persönlich finde die Entscheidung gut, auch wenn es vielleicht einige Einschränkungen geben wird.

Die Region ist auf den Tourismus angewiesen und vielleicht gelingt es ihnen, auf der Grundlage des Nationalparks, eine noch größere und/oder neue Klientel zu erschließen.
Einige Vereinzelte sind ja bereits im vergangenen Jahr auf diesen Zug aufgesprungen und bewerben sich selbst unter dem Logo des Nationalparks.

Die einschlägigen (dänischen) Seiten haben übrigens bereits reagiert und ihren Web-Auftritt geändert.
http://www.skovognatur.dk/Ud/Oplev/Nationalparker/Thy/

Und hier gibt's die Nationalparkkarte als pdf-Datei:
http://www.skovognatur.dk/NR/rdonlyres/7DCB7127-FF90-4FEC-81A6-18DC594AB5A8/45500/ThyStyregruppeKort.pdf

Schönen Tag noch!

TF

Gespeichert

ecki
Moderator
Fischerunterntischtrinker
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.886


Ølbær, ( Cervisia Ursus) steht unter Naturschutz


WWW
« Antwort #3 am: 03. Juli 2007, 07:09:13 »

Eine Entscheidung die ich mit Freuden begrüße! Die einzigartige Natur in Thy ist es allemale Wert geschützt und zum Nationalpark erklärt zu werden!
Diese Entscheidung lässt mich auch sicher sein, in späteren Jahren immer noch in diese Region zu reisen. Etwaige Gedanken über eine Zersiedelung der Landschaft haben sich dadurch zersträut.
Vernünftig finde ich auch die Entscheidung, die Orte Agger, Stenbjerg, Vorupør und Klitmøller nicht in den Nationalpark mit einzubinden! Hier sollten sich dann die jeweiligen Gemeindevertreter darum kümmern, dass ihre Orte so ausgebaut werden, dass sowohl die einheimische Bevölkerung davon profitiert, sowie auch der Tourismus gefördert wird. Das Alles aber unter dem Aspekt, dass man an einem Nationalpark angrenzt und keine Massentourismus-Hochburgen baut.
An dem Artikel im Portal hat mir ein Satz ganz besonders gut gefallen und den halte ich auch für ganz besonders wichtig „Natur, die der Mensch aber nicht betreten darf, ist aber wertlos“.
Dem habe ich dann nichts mehr hinzuzufügen.

Hilsen fra Herne
Ecki Ølbær

Gespeichert

Muddern
Bieraufdänischbesteller
******
Offline

Beiträge: 632


« Antwort #4 am: 04. Juli 2007, 11:51:23 »

Hallo,
ich glaube nicht, dass sich vorerst für uns Touristen etwas ändern wird. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich voriges Jahr im Thyblad gelesen, dass die entgültige Realisierung noch Jahre dauern kann. Somit brauchen wir zunächst wohl nicht auf die begehrte " svampe-jagd " zu verzichten. Und Joe kann weiter seine Bierdosen an der Wetterspitze eingraben    Grin 
Für die Zukunft ist die Entscheidung zum Nationalpark nach meiner Meinung nur zu begrüßen, auch wenn vielleicht in den Orten die Bebauung noch enger werden wird. Aber außer uns wollen ja auch noch andere Urlaub machen!

Gruß
Muddern 
Gespeichert
Marko
Hotdogohnekleckernesser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 295



« Antwort #5 am: 04. Juli 2007, 05:10:21 »

So schlecht ist das nicht mit dem Nationalpark. Da können wir wenigstens die Landschaft noch viele Jahre geniesen. Diese ist nähmlich der Grund warum es mir in Vorupoer am meisten in Dänemark gefällt.
Ich muß nur noch rausbekommen welcher Hügel die Wetterspitze ist, damit ich weiß wo es nachschub gibt falls einmal Biernot herscht.

Viele Grüße
Marko
« Letzte Änderung: 04. Juli 2007, 05:15:39 von Marko » Gespeichert
joe
Moderator
Höhejederdünewisser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.516


ischwøøør


WWW
« Antwort #6 am: 04. Juli 2007, 07:32:08 »

steht hier vermerkt: http://www.vorupoer.info/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=1

aber bitte nicht weitererzählen, sonst muss ich zukünftig mehr vergraben, als ich ernten kann.

 
Gespeichert

ThyFan
Nørrekannnichtgenugbekommer
****
Offline

Beiträge: 243



« Antwort #7 am: 10. Juli 2007, 06:43:15 »

Um 19:30 gibts in den TV2 Regionalnachrichten einen Bericht über den Nationalpark.
Den kan man sich vorab auch hier: http://www.tvmidtvest.dk/sw30220.asp ansehen.

TF 
Gespeichert

Trollo
Hotdogohnekleckernesser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 321


Vorupoerverückter


« Antwort #8 am: 16. Juli 2007, 10:44:13 »

Also ich find das einfach nur toll, weil es bestätgt was wir Nörreverliebten immer schon wussten . Diese Region ist absulut einzigartig und hat man sich diesen reiz erst einmal auf seine Art erschlossen läßt er einen ein lebenlang nicht mehr los.
Kann nur hoffen das dadurch Eingriffe jeder Art ( mann denke nur an die ehemals geplanten " Prachtbauten" an der Aufschleppe, daduch so gut wie unmöglich weden.


Weiter so!!

Micha
Gespeichert
ThyFan
Nørrekannnichtgenugbekommer
****
Offline

Beiträge: 243



« Antwort #9 am: 16. Juli 2007, 11:45:48 »

Kann nur hoffen das dadurch Eingriffe jeder Art ( mann denke nur an die ehemals geplanten " Prachtbauten" an der Aufschleppe, daduch so gut wie unmöglich weden.

Hallo Trollo,

die Ortschaften (Agger, Stenbjerg, Nørre, Klittmøller und Hansthom) sind völlig aussen vor. Will sagen, sie profitieren vielleicht (bestimmt) vom NP,  sind aber nicht im Gebiet des NP eingeschlossen. Damit können sie weiterhin tun und lassen was sie wollen (...oder auch nicht  Cheesy).

Hier http://www.skovognatur.dk/NR/rdonlyres/7DCB7127-FF90-4FEC-81A6-18DC594AB5A8/45500/ThyStyregruppeKort.pdf findest du eine detailierte Karte des NP.

Hatte ich aber weiter unten auch schon getextet.

TF 

Gespeichert

tori
Hotdogohnekleckernesser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 261



« Antwort #10 am: 16. Juli 2007, 12:12:57 »

Mal eine Frage: Was ändert sich denn eigentlich dadurch, dass Thy jetzt zum Nationalpark erklärt wurde?

Die Gegend war doch schon seit langer Zeit Naturschutzgebiet inkl. Betretungsverboten während der Brutzeiten. Ändert sich nur der Name, gibt es Einschränkungen oder nur fiskalische Mittel zur Erhaltung der Natur? Was ist mit den Bereichen, die für Truppenübungen vorgesehen sind, ist das mit einem Nationalpark vereinbar?
Gespeichert

„Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.“

Dante Alighieri
joe
Moderator
Höhejederdünewisser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.516


ischwøøør


WWW
« Antwort #11 am: 25. Juli 2007, 09:57:10 »

moin tori,
nationalparks bekommen andere förderungen als naturschutzgebiete. hier gehts auch um eu-gelder. zudem lässt sich ein nationalpark besser touristisch vermarkten. ist ja hier in deutschland ähnlich.
nun hängt es natürlich davon ab, wie die dänen das anpacken. wünschen wir ihnen erfolg dabei!

ps. welche gebiete dienen truppenübungen? meinst du die schießanlage in der tved-plantage oder gibts noch mehr?

 
Gespeichert

ThyFan
Nørrekannnichtgenugbekommer
****
Offline

Beiträge: 243



« Antwort #12 am: 25. Juli 2007, 11:51:15 »

ps. welche gebiete dienen truppenübungen? meinst du die schießanlage in der tved-plantage oder gibts noch mehr?

z.B. zwischen Vangså und Klitmøller (sorry) vom Kystvej bis zum Strand...



…und  dann gibt’s da noch 'ne Schießanlage am Egebaksandevej. Hab aber keine Ahnung ob die militärischen Ursprungs ist.



TF 
Gespeichert

tori
Hotdogohnekleckernesser
*****
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 261



« Antwort #13 am: 25. Juli 2007, 01:31:05 »

Danke ThyFan, diese Regionen hatte ich gemeint. Der Strand zwischen K... und NV ist südlich von K... sogar schon wegen irgendwelcher Schießübungen geperrt gewesen. Besonders im Herbst ist eine ganz schöne Präsenz übender Trachtengruppler von Nörre bis zum Bulbjerg hoch festzustellen (welcher allerdings auch nicht zum Nationalpark zählt). Schwer vereinbar mit einem Nationalpark...
Gespeichert

„Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.“

Dante Alighieri
VorupoerSchwabe
Fischerunterntischtrinker
********
Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.678



WWW
« Antwort #14 am: 25. Juli 2007, 02:09:53 »


Ja genau, da ist was!!

Wir sind an Ostern vom Strand her da quer durchgelaufen!!!

Waren relativ viele Unterschlüpfe für deren Übungen dort!!!

Am Strand liegen dort auch ein riesiger haufen begehbaren Bunker!!!

Grüße

Gespeichert

Gottes größte Gabe: DER SCHWABE wink

WENN DU GOTT SIEHST MUSSTE VOM GAS GEHEN (KEVIN SCHWANTZ)

Bier ist der überzeugendste Beweis
dafür, dass Gott den Menschen
liebt und ihn glücklich sehen will
Benjamin Franklin
(1706-1790 Amerikanischer Staats
Seiten: [1] 2 3 ... 5 | Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006-2007, Simple Machines